Architektur macht Schule

Die Themen Architektur und Städtebau, Wohnen und gebaute Umwelt betreffen uns alle. Vom Wohnhaus über das eigene Stadtviertel bis hin zur baulichen Gestaltung ihrer Schule - auch Kinder und Jugendliche begegnen diesen Themen Tag für Tag.

Um Kindern und Jugendlichen möglichst früh in ihrer Entwicklung ein Gespür für ihre gebaute Umwelt zu vermitteln, hat die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen im Jahr 2002 das Aktionsprogramm "Architektur macht Schule!" gestartet. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler neugierig zu machen und dazu anzuleiten, scheinbar Vorgegebenes zu hinterfragen und Qualitäten zu erkennen.

Zugleich will die Kammer Schulen in Nordrhein-Westfalen Materialien und Ideen an die Hand geben, mit denen Schülern die Augen für (städte-) bauliche Probleme geöffnet werden können und ein Bewusstsein dafür geweckt wird, dass sie ihre Umwelt aktiv beeinflussen und gestalten können.

Die Architektenkammer NRW hat das Programm "Architektur macht Schule!" als Projekt in die Landesinitiative StadtBauKultur NRW eingebracht.

Meldungen

16.03.03 | Kolloquium "Architektur macht Schule" - Schüler informieren und Projektwochen gestalten

Im Rahmen der Aktion "Architektur macht Schule!" haben viele Architektinnen und Architekten sich interessiert daran gezeigt, in Schulen über ihren Beruf zu sprechen, über Architektur zu informieren und sogar Projektwochen oder Unterrichtsreihen mit zu gestalten. Um diese Mitglieder mit interessierten Schulen zusammen führen zu können, lädt die Architektenkammer zu einem Kolloquium "Architektur macht Schule!" ein.

28.11.02 | Freiluftklassenzimmer für Hauptschule Goch-Pfalzdorf - Schüler und Architekten präsentieren Projektergebnis

Ein Pavillon für den Pausenhof - dieser Wunsch der Schülerinnen und Schüler der Gemeinschafts-Hauptschule St. Martin in Goch am Niederrhein ist jetzt in Erfüllung gegangen. Im Rahmen des Projektes "Kammer in der Schule" (KidS) der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen planten und realisierten Schüler, Lehrer und Architekten mit Hilfe örtlicher Sponsoren einen großzügigen Holz-Pavillon, der künftig als Freiluftklassenzimmer, Theaterbühne und Pausenraum dienen soll. "Ein ehrgeiziges Projekt, das erst durch die große Begeisterung und das Engagement der Schülerinnen und Schüler möglich wurde", erklärte Hartmut Miksch, der Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, heute (26.11.02) anlässlich der Vorstellung des Projektes in Goch-Pfalzdorf. Auch Dr. Wolfgang Meyer-Hesemann, Staatssekretär im Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen, zeigte sich als Vertreter der Schirmherrin der KidS-Reihe beeindruckt: "Das KidS-Konzept folgt dem richtigen Ansatz: Erfahrung ersetzt jede Belehrung!"

13.11.02 | "Unsere Schule soll schöner werden!" – Architekten und Schüler entwickeln Projekte für Peter-Ustinov-Schule

Einen Pausenhof, der als Zone der Ruhe und Erholung in einer unruhigen Schule mit weit über 1.000 Schülern dienen kann - das wünschen sich die Schülerinnen und Schüler der Peter-Ustinov-Gesamtschule in Monheim am Rhein. Im Rahmen der Projektreihe "KidS - Kammer in der Schule" der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen erarbeiteten Schüler und Lehrer mit Unterstützung eines Landschaftsarchitekten ein konkretes Konzept für die künftige Gestaltung des Atrium-Hofes der Schule, der bislang kaum genutzt wurde. Jetzt ist die Realisierung des Vorhabens angelaufen, Mitarbeiter des Betriebshofs Monheim führen seit Beginn dieser Woche die notwendigen Erdarbeiten aus. "Ein ehrgeiziges Projekt, das vor allem vom Engagement der Schülerinnen und Schüler lebt", urteilt Hartmut Miksch, Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen.

12.11.02 | StadtBauKultur NRW: Aktionsprogramm für Architektur und Baukultur in Nordrhein-Westfalen läuft an

Unter dem Titel "StadtBauKultur NRW" haben die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und das Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes heute (09.11.01) ein umfassendes Aktionsprogramm gestartet, mit dem die Baukultur an Rhein und Ruhr gestärkt werden soll. "Wir wollen gemeinsam eine breite Diskussion über Architektur, Wohnen, Städtebau und Stadtgestaltung in Gang bringen", erklärten der Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, Hartmut Miksch, und NRW-Bauminister Dr. Michael Vesper bei der Auftaktveranstaltung in Düsseldorf. Darüber hinaus werden Gelder bereit gestellt, um konkrete Projekte realisieren zu können. Laufzeit von StadtBauKultur NRW: 10 Jahre.

12.10.02 | Die üblichen Sehgewohnheiten aufbrechen!

"Wo ist denn hier die Küche?" - Überrascht und zum Teil irritiert zeigten sich zwölf Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Kunst des Düsseldorfer Gymnasiums "Am Pooth" beim Besuch einer Baustelle in Neuss. Das Düsseldorfer Architektenteam Petra Sievert und Gerhard Leister hatte für die Jugendlichen einige Unterrichtsstunden konzipiert und gestaltet, darunter auch die Vor-Ort-Analyse einer neuen Einfamilienhaussiedlung. Die ungewöhnliche Schulstunde in Gummistiefeln und warmen Jacken war Teil der Initiative "Architektur macht Schule", mit der die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen die Themen Wohnen, Architektur und Städtebau stärker in die Schulen tragen will.

03.09.02 | Architektenkammer startet Initiative an Schulen in NRW

Die Themen Wohnen, Architektur und Städtebau müssen in den deutschen Schulen eine größere Rolle spielen. "Unsere gebaute Umwelt beeinflusst uns tagtäglich und prägt unser Leben in entscheidender Weise", meint Hartmut Miksch, Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen. "Kinder können viel dazu beitragen, unsere gebaute Umwelt attraktiver und lebenswerter zu machen." Die Architektenkammer startete heute (03.09.02) eine Initiative "Architektur macht Schule!" Ziel des Projektes ist es, Kindern und Jugendlichen ein Gespür für die Qualität ihrer gebauten Umwelt zu vermitteln und damit langfristig das öffentliche Bewusstsein für Baukultur zu schärfen. Denn, so Kammerpräsident Miksch: "Schülerinnen und Schüler von heute sind Bauherren und Entscheidungsträger von morgen."

17.03.02 | Neues KidS-Projekt - Architektur macht Schule

Ein Bewusstsein für unsere gebaute Umwelt und ein Gespür für architektonische Qualität sind erlernbar - soweit beides frühzeitig vermittelt wird. Nach diesem Grundsatz engagiert sich die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen seit langem an Schulen im ganzen Land, um mit Kindern und Jugendlichen, Eltern und Lehrern ins Gespräch zu kommen - und um konkrete Maßnahmen zu realisieren. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kammer in der Schule" (KidS) wurde jetzt ein weiteres Projekt gestartet: An der Städtischen Gesamtschule Monheim arbeiten Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Fachleuten daran, die bauliche Situation an ihrer Schule in Eigeninitiative zu verbessern.

Treffer 92 bis 98 von 98
<< Erste < Vorherige 50-56 57-63 64-70 71-77 78-84 85-91 92-98 Nächste > Letzte >>

weitere Meldungen Opens internal link in current windowMeldungsarchiv abrufbar

Architektenkammer Nordrhein-Westfalen · Zollhof 1 40221 Düsseldorf · Telefon: (02 11) 49 67-0 · Telefax: (02 11) 49 67-99 · E-Mail: info@aknw.de