Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensteralle Projekte

Architekten gestalten Unterricht

Schwimmende Städte - Wohnen auf dem Welberssee

(Das Projekt fand im ersten Halbjahr des Schuljahress 2010/2011 statt.)

SchuleBischöfliche Realschule für Mädchen Geldern
Weseler Str. 17, 47608 Geldern
Aufgabe Der Architekturkurs der Liebfrauenschule hat sich mit dem Thema „Schwimmende Städte“ auseinandergesetzt. Der Hintergrund ist durch die Problematik des nahen Grenzlandes der Niederlande zu Geldern entstanden, die mit einem ansteigenden Wasserspiegel in naher Zukunft zu kämpfen haben.
Nachher Durch die Eisschmelze in den Polregionen (Klimawandel), wodurch vermutlich der Meeresspiegel ansteigt, wird es speziell für die Niederlande wichtig, flexible Bauten zu konstruieren, die auch dem Anstieg des Wassers standhalten können. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass dies in den nächsten Jahren der Fall sein kann, weshalb die Niederlande auch schon Versuchsstädte auf dem Wasser bauen. Sie experimentieren mit schwimmenden Häusern und auch mit einer Ansammlung von Häusern, so dass Stadtteile entstehen.

Aus den theoretischen Grundlagen erwuchs das Interesse, auch auf dem nahen Welberssee in Geldern selber „eine schwimmende Stadt“ zu entwerfen. Daraufhin machte der Kurs eine Exkursion dorthin. Das Gelände wurde vor Ort erkundet. Dadurch wuchs der Bezug zum Thema vor den geografischen Gegebenheiten und die Gebäude konnten vor einem realen Hintergrund in der Phantasie wachsen.
Jede Gruppe bekam ihren eigenen Platz auf dem Wasser zugewiesen, was die Planung spannender und wirklichkeitsgetreuer machte.
Bei der Planung war es wichtig, in Bezug auf ökologische Aspekte auf die Himmelsrichtungen zu achten und in den kreativen Prozess mit einzubeziehen.
In Gruppen wurde dann das eigene schwimmende Haus detailiert geplant. Eine weitere grundlegende Forderung an die Projektplanung bestand in der Prämisse, dass die Mädchen selber darin wohnen oder es als Ferienhaus nutzen sollten. Anschließend beschrieben alle Gruppen deshalb die Aufteilung und Ausstattung ihres Hauses mit Worten. Zu jedem Haus gab es einen Grundriss und die dazugehörigen Ansichten im Maßstab 1:100. Zudem fertigten sie noch ein passendes Modell aus Pappe von ihrem Haus auf dem Welberssee an.

Nach Abschluss des Projektes, hatte jede Gruppe mindestens einen Grundriss und die dazugehörigen Ansichten im Maßstab 1:100 von ihrem Haus auf dem Wasser angefertigt. Im Anschluss daran wurden zusätzlich dazu noch Modelle aus Pape erstellt, um dem Betrachter die Idee und Architektur der Bauten näher zu bringen.
Projektimpressionen 
Das neue Atrium: Spielen und LernenDas neue Atrium: Spielen und LernenDas neue Atrium: Spielen und LernenDas neue Atrium: Spielen und LernenDas neue Atrium: Spielen und Lernen
Kosten Fahrt- und Materialkosten
Sponsorenleistung
Beteiligte

Schulleitung:
Frau Gabriele Halfmann

Projektverantwortliche/r:
Frau Heike Schmidt

beratende/r Architekt/Stadtplaner:

Frau Heike Schmidt

Kontakt:

Bischöfliche Realschule für Mädchen Geldern
Weseler Str. 17
47608 Geldern

Telefon 02831 - 976 10 200
Telefax 02831 - 976 10 260
E-Mail Liebfrauen-RS@bistum-muenster.de

Architektenkammer Nordrhein-Westfalen · Zollhof 1 40221 Düsseldorf · Telefon: (02 11) 49 67-0 · Telefax: (02 11) 49 67-99 · E-Mail: info@aknw.de